time-to-market measure messen vertrieb marketing umsetzung vermarktung

Vertrieb und Marketing messen – so können Sie endlich Time-to-Market und die Markendurchdringung messen.

Unternehmensverantwortliche von Herstellern verzweifeln häufig regelrecht: die Dauer von der ersten Produktidee bis zu den ersten Umsätzen ist gefühlt immer zu lang. Und der Wettbewerb… immer schneller.

Prosoom hilft Ihnen, Ihren Time-to-Market transparent zu machen.

Produkt-Entstehung: die verschiedenen Prozess-Schritte

Ein Produkt durchläuft verschiedene Prozess-Schritte:

  • die erste Idee, Brainstorming-Phase
  • die Prototypen-Phase
  • Business-Case-Phase
  • Entscheidungsfindung
  • Die eigentliche Produktentwicklung
  • Die Produktionsvorbereitung
  • Die Produktion mit Null-Serie und die
  • Serienfertigung

In dieser oder auch einer leicht anderen Reihenfolge (Parallelisierung, geänderte Reihenfolge) werden Produkte entworfen – und auch der Entwicklungszeitraum gemessen.

„Produktfertigung fertig“ heißt nicht: käuflich zu erwerben

Doch auch wenn das Produkt im Unternehmen „ab Lager“ verfügbar ist, ist es noch nicht im Markt kommuniziert, vermarktet – und vom Endkunden käuflich zu erwerben:

  • Marketing-Material muss fertiggestellt werden,
  • Verkäufer müssen „gebrieft“ werden,
  • Das Produkt auf Messen platziert werden,
  • Preisfindungen müssen durchlaufen werden (auch hier hilft Prosoom),
  • Die ersten Händler müssen überzeugt werden,
  • Diese müssen ebenfalls
    • ihr Marketing-Material aufbereiten
    • das Produkt auf Messen platzieren
    • Online stellen
    • Verkaufspreise definieren

Und am Ende muss das Produkt vom Händler gekauft und wieder verkauft werden. Viele Endkunden entscheiden sich auch erst zum Kauf beim Händler, wenn die Produktverfügbarkeit gegeben ist.

Time-to-Market – wir machen den Schritt zum Markt transparent

Viele Unternehmen vergessen bei ihrer Time-to-Market-Betrachtung den letzten Schritt: damit messen Sie Markting und Vertrieb.

Wichtig ist schließlich: Ab wann kann der End-End-End-Kunde das Produkt kaufen. Die Person, für den der Hersteller dieses Produkt eigentlich entworfen hat.

Hierbei wird die Umsetzung im Vertrieb und Marketing gemessen.

Prosoom setzt genau bei diesem Schritt an. Wir können anhand unserer Analysen erkennen, wann welches Produkt bei welchem Händler zu welchem Preis gelistet wird. Wir können ebenfalls erkennen, wann das Produkt überhaupt verfügbar ist (lagernd). Erst dann ist das Produkt final im Markt angekommen. Time-to-Market ist abgeschlossen.

Das können alles können Sie mit Prosoom messen.

Vertriebswege erkennen – und nutzen.

Gerade bei Neuprodukten können Hersteller mit Prosoom auch etwas schönes erkennen: Welcher (Groß-)Händler mit welchem anderen (kleinere) Hädnler zusammen arbeitet – und wie schnell diese ihre Vertriebswege im Griff haben.

Beispiel: wenn ein Vertriebler einen Großhändler mit einem neuen Produkt kontaktiert und dieser das Produkt in sein Portfolio aufnimmt, werden nachgelagerte Online-Händler dieses ebenfalls tun. Sie können genau erkennen, welche Großhändler und nachgelagerte (Online-)Händler zusammen arbeiten.

Die Information zu Vertriebswegen und Geschwindigkeiten kann der Hersteller dann beim nächsten Produkt-Launch nutzen.

Auch das bekommen Sie von Prosoom.

marketing, measure, messen, time-to-market, vertrieb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.