Skip to main content

It’s the final Countdown…für: apo-rot goes to DocMorris. Und was verändert sich? Analyse Juni 2021

🕛 „10, 9, 8, 7 …“ 🕛 It’s the final Countdown… für: apo-rot goes to DocMorris. Und was verändert sich?

Ende Juni 2021 wird die Marke apo-rot vom Markt verschwinden. Kunden und Aufträge werden dann direkt von DocMorris übernommen. In 10 Tagen ist es soweit. 

Soweit bekannt. ✅

Spannend ist die Überlegung, wie DocMorris den preislichen Übergang gestaltet.
Werden die Bestandskunden langsam an das Preisniveau von DocMorris heran geführt? Oder geht DocMorris davon aus, dass es in dem preissensiblen Umfeld keine Bestandskunden im klassischen Sinne gibt, sondern nur situativ preislich entschieden wird?
Wir dachten uns: einen Effekt müsste man 10 Tage vorher erkennen. 

Und ebenfalls ist in die Überlegung eingeflossen: wie geht apo-rot mit der Visibility in Richtung Google um? Unabhängig von der organischen Suche erscheint apo-rot bei Google über den Marketplace Google Shopping und über Adwords. Wenn man bei apo-rot von Google Shopping erwarten würde, dass man dort neue, mittelfristig preisUNsensible Bestandskunden generierte, wäre es konsequent, die Marketingaktivitäten unmittelbar herunterzufahren, um sie bei DocMorris zu verstärken. 
Auch hier müsste man 10 Tage vorher einen Effekt erkennen. Brandawareness ist nicht kurz-mal-eben erzeugt.

Das Ergebnis:

PREISE:
Sowohl apo-rot als auch DocMorris arbeiten auf den Marketplaces mit Preisdifferenzierung. Der Kunde bekommt – abhängig von seiner Customer-Journey, ob er bei idealo, Medizinfuchs, Medipreis, Apomio, Google Shopping etc. startet – im gleichen Shop unterschiedliche Preise je Produkt angezeigt. 

Also haben wir uns von den beiden Playern über alle Marketplaces hinweg das überlappende Portfolio angeschaut und ausgewertet. Wir konnten kein signifikantes Angleichen der Preise erkennen. Ein Beispiel anbei (von Bepanthen von Bayer Pharmaceuticals), was repräsentativ ist.

VISIBILITY/Lead-Generierung bei Google Shopping/Adwords:
Und auch auf der Visibility bei Google geht apo-rot weiterhin seinen Weg. Bei den von uns gemonitorten Keywords, Marken und Artikeln stellt apo-rot weiterhin Produkte bei Google Shopping/adwords ein. Lediglich eine geringe Reduktion ist zu erkennen. 

Fazit: Es ist preislich keine Veränderung zu erkennen. apo-rot scheint auch 10 Tage vor dem „Ende“ nach dem Prinzip „Business as usual“ weiter zu fahren. 

Bis am 28. Juni … 💨

PS: wir von Prosoom analysieren 100% aller Versandapotheken, mit allen Produkten über alle wesentlichen Marketplaces – und die dazugehörige Visibility der Marken, Keywords, Artikel. Hast du Interessen an spannenden Insights? Dann melde dich bei William Ludwig-Schulte.

#Preise#Marketinsights#marketintelligence#analyse#versandapotheken#apotheke#googleshopping#visibility

Marketplaces, Preissensibilität

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert